Unsere Praxisphilosophie

Unser Credo ist

Kompetenz durch Wissen und Erfahrung mit Herz und Hand umgesetzt

Für einen Therapeuten ist es ein gutes Gefühl, wenn er durch seine therapeutische Tätigkeit einen positiven Einfluss auf das Beschwerdebild des Patienten erzielen kann. Hierfür ist verantwortungsvolles Denken und Handeln die Grundvoraussetzung. Dies bedeutet, dass wir uns genügend Zeit für Ihre Geschichte und Untersuchung nehmen.

Sollte es sich im Rahmen der differenzialdiagnostischen Untersuchung zeigen, dass die Osteopathie als Behandlungsmethode nicht primär indiziert ist, besprechen wir dies mit Ihnen und verweisen, wenn nötig an einen Arzt.

Ob die Osteopathie eine Behandlungsindikation darstellt, lässt sich allerdings erst nach der Erstuntersuchung beurteilen. Manchmal sind statt der Osteopathie andere therapeutische Maßnahmen vielleicht sinnvoller. Es ist das Beschwerdebild, was das
therapeutische Vorgehen bestimmt.

Um eine wirkungsvolle Behandlung zu ermöglichen, ist es für uns entscheidend, dass Therapeut und Patient als ein Team zusammenarbeiten. Wir nehmen Ihre Beschwerden ernst.

Karteikarten